DRK-Krankenhaus Clementinenhaus

Gesundheitswesen

Konsolidierung der Systemlandschaft

Durch die Konsolidierung der Drucker- und Kopiererlandschaft konnte KYOCERA Document Solutions gemeinsam mit seinem Partner OFFICE 360 GmbH die Druckkosten beim Hannoveraner DRK-Krankenhaus Clementinenhaus um 9 Prozent senken. Zusätzlich wurden die CO2-Emisssionen um 19 Prozent reduziert.

Background

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus ist mit rund 470 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein leistungsstarker Anbieter von medizinischen und pflegerischen Dienstleistungen in Hannover. 70 Prozent der Leistungen werden elektiv, 30 Prozent über Notfälle erbracht. Der ambulante Anteil der Leistungen wird weiter ausgebaut. Im Jahr 2013 wurden ca. 11.000 Patienten stationär behandelt. Durch eine zielgerichtete kooperative und ressourcenoptimierte Leistungserbringung konnte sich das Haus als innovatives Gesundheitszentrum in Hannover einen Namen machen. Hierzu ist die kontinuierliche Überprüfung und Optimierung sämtlicher Prozesse ein wesentlicher Faktor. Da die alte Drucker- und Kopiererflotte den Anforderungen nicht mehr genügte, entschloss man sich zu einer Modernisierung.

Die Ausgangssituation

Aufgrund des Alters entsprach die heterogene Systemlandschaft nicht mehr den Anforderungen des DRK-Krankenhauses Clementinenhaus sowie den berufsgenossenschaftlichen Betreibervorschriften (BGV-A3). So waren die Systeme nicht nur störanfällig, auch niedrige Geschwindigkeiten und mangelnde Funktionen sorgten für Unzufriedenheit bei den Mitarbeitern bzw. bei der Administration im Umgang mit den Geräten. Ebenso führten der Einsatz unterschiedlicher Druckertreiber sowie eine aufwändige Tonerbeschaffung und -bevorratung zu einem hohen administrativen Aufwand und in der Folge zu hohen Output-Kosten.

Die Lösung

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus hat sich zu einer Modernisierung sowie Vereinheitlichung der Drucker- und Kopierer-Infrastruktur entschlossen. Ziel war es, Output-Prozesse nicht nur effizienter, sondern auch umweltfreundlicher zu machen. Daher stellte man die Flotte komplett auf die ressourcenschonenden Drucker und Multifunktionssysteme von KYOCERA um. Durch den Einsatz des KYOfleetmanagers wurde überdies die Administration
der Systeme vereinfacht. Er gibt dem KYOCERA-Vertragspartner OFFICE 360 einen zentralen Überblick über alle Systeme und informiert aktiv über Status und Störungen. So kann die OFFICE 360 GmbH, die die Wartung der konsolidierten Flotte übernimmt, bei Fehlermeldungen schnell reagieren und proaktiv die Tonerbelieferung steuern.

Das Ergebnis

  • Im Rahmen des Projekts wurde der Gerätebestand im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus konsolidiert und standardisiert.
  • Der administrative Aufwand der Verwaltung sowie der IT-Verantwortlichen konnte so deutlich gesenkt werden.
  • Die Wartung der Flotte wurden mithilfe einer standardisierten Service-Level-Vereinbarung gesichert. So gewährleitstet der KYOCERA-Partner
  • OFFICE 360 GmbH einen schnellen Support sowie die rechtzeitige Bescha ung von Verbrauchsmaterialien.
  • Durch den Einsatz des KYOfleetmanagers wurde die Kosten-Transparenz erhöht sowie eine zentrale Verwaltungsmöglichkeit der Drucker- und Kopiererflotte gescha en. Ausfallzeiten konnten so reduziert werden.
  • Durch die Umstellung auf KYOCERA-Systeme konnten die Outputkosten bereits um 9 Prozent gesenkt werden.
  • Durch den Einsatz ressourcenschonender und mit dem Blauen Engel ausgezeichneter ECOSYS-Systeme konnte das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus seine Klimabilanz verbessern. Insgesamt konnten die CO2-Emissionen in diesem Bereich um etwa 19 Prozent verringert werden.


Download

Stellungnahme des Kunden

Bei den KYOCERA-Systemen haben uns neben der Leistungsfähigkeit vor allem die Umwelteigenschaften begeistert. So konnten wir durch die Konsolidierung nicht nur unsere Kosten senken, sondern im Rahmen unseres Umweltmanagements auch unsere CO2-Bilanz verbessern. Mit OFFICE 360 haben wir zudem einen verlässlichen Partner gefunden, durch den wir unseren eigenen administrativen Aufwand reduzieren konnten.

Holger Bertram Leitung Wirtschaft & Versorgung

Scroll to top