Willi Elbe Gelenkwellen GmbH & Co. KG

Fertigung

Benutzerfreundliche Dokumentenprozesse für Automotive-Zulieferer

Die Willi Elbe Gelenkwellen GmbH & Co. KG vereinfachte weltweit ihre Druckprozesse. Neben der Einführung der Print-&-Follow-Lösung „SequiMe“ kam auch die Lösung PRINTAURUS zum Einsatz, um eine herstellerübergreifende Druckmanagement-Plattform zu bieten.

Background

Mit 850 Mitarbeitern an weltweiten Standorten fertigt und produziert die Willi Elbe Gelenkwellen GmbH Lenkmodule und -komponenten für die globalen Kunden der Automotive-Industrie. Dabei kann das Unternehmen mittlerweile auf eine über 65-jährige Expertise zurückgreifen. Um eine reibungslose Produktion bzw. Lieferung zu gewährleisten, spielen für die Willi Elbe Gelenkwellen GmbH effiziente Dokumenten- bzw. Druckprozesse eine wesentliche Rolle.

Dies gilt sowohl für die täglichen Geschäftsaktivitäten im Back-Office-Bereich als auch für die Fertigung. So werden hier einzelne Bauteile sowie das Endprodukt mit entsprechenden Etiketten/Tickets versehen, auf denen für den Produktionsprozess relevante Informationen aufgebracht sind. Hier sollte eine Einbindung in SAP erfolgen. Aus diesem Grund entschloss sich das Unternehmen, die Effizienz der unternehmensweiten Druckprozesse zu prüfen und einen zuverlässigen Partner für ein zentral von Deutschland gesteuertes Output Management zu suchen.

Die Ausgangssituation

„Wir wollten unsere Druck- bzw. Dokumentenprozesse – sowohl im Office- als auch im Produktionsbereich – vereinheitlichen, sie flexibler und nutzerfreundlicher gestalten“, beschreibt Carsten Kramer, Leiter IT bei der Willi Elbe Gelenkwellen GmbH, die Anforderungen an das Optimierungsprojekt. So waren global mehrere Modelle von unterschiedlichen Anbietern im Einsatz.

Dies komplizierte die Administration der einzelnen Maschinen, da für all diese Systeme Verbrauchsmaterial sowie Support zur Verfügung gestellt werden mussten. Ziel war es daher, zum einen die Flotte zu konsolidieren und zum anderen ein einheitliches Servicekonzept aufzusetzen, das auch europaweit über einen zentralen Ansprechpartner gemanagt wird. Um eine Vereinfachung
der verschiedenen Druckprogramme und ERPs zu bieten, wurde zudem eine einheitliche Druckmanagement-Plattform gewünscht. 

Die Lösung

Die Willi Elbe Gelenkwellen GmbH wandte sich hierzu an die Seel Büromusterhaus GmbH. Der KYOCERA- 5-Sterne-Partner mit über 40-jähriger Erfahrung entwickelte daraufhin ein Optimierungskonzept, das weltweit zentral über Deutschland gesteuert werden kann. Auch im
Bereich Auto-ID fanden die Unternehmen auf diesem Wege zusammen. Das Konzept sah in einem ersten Schritt den Austausch der heterogenen Flotte durch einheitliche Systeme von KYOCERA Document Solutions vor. Seel managte dabei den kompletten Roll-out der insgesamt 135 Systeme an den drei deutschen Standorten und organisierte die Lieferung/Installation in den globalen Niederlassungen mit KYOCERA-Partnern vor Ort. Hierbei war die oberste Priorität, eine nahtlose Integration in den laufenden Betrieb zu sichern. Nach der Konsolidierung und Optimierung sind lediglich drei Modelle im Einsatz: das Farb-Multifunktionssystem TASKalfa 3051ci sowie der A3-
Laserdrucker FS-9530DN und der A4-Laserdrucker FS-4200DN. Zudem wurde über die Softwarelösung SequiMe ein Print-&-Follow-Konzept etabliert. Die Mitarbeiter müssen sich über einen Transponder an einem verfügbaren System authentifizieren, um dessen Funktionen nutzen zu können. Hierzu wurden die bereits vorhandenen Transponder u. a. für die Türöffnung genutzt bzw. erweitert.

Dies verbessert nicht nur die Druck-, Scan- und Kopierprozesse: Durch die Monitoring-Funktionen von SequiMe sowie festgelegte Druckregeln wurde zugleich die Administration der Flotte vereinfacht.
Ferner kam die Lösung PRINTAURUS zum Einsatz: Die Software der KYOCERA-Tochter AKI GmbH erlaubt eine nahtlose Integration in die SAP-Landschaft des Unternehmens. So können beispielsweise Druckerschlangen und vieles mehr über die herstellerübergreifende Druckmanagement-Plattform gesteuert werden.

Das Ergebnis

  • Produktivitätssteigerung durch Modernisierung und Konsolidierung
  • Durch die Vereinheitlichung des Systemparks auf KYOCERA-Systeme wurde die Administration der Druckerflotte vereinfacht, die Prozesse konnten optimiert werden, und die Nutzerfreundlichkeit wurde erhöht.
  • Das Aufsetzen eines einheitlichen, weltweiten Servicekonzepts mit einem festen Ansprechpartner erleichtert die Abrechnung der Druck- und Kopierprozesse. In diesem Rahmen wurde auch die Belieferung mit dem CO2-neutralen KYOCERA-Toner direkt an den Standort ermöglicht, was ebenfalls die Administration erleichtert.
  • Der Service und die komplette Abwicklung laufen europaweit ebenfalls über den KYOCERA-5-Sterne-Partner Seel Büromusterhaus GmbH. Die außereuropäischen Niederlassungen werden im jeweiligen Land betreut, die Systeme sind global einheitlich.
  • Die Dokumentensicherheit wurde durch die Print-&-Follow-Lösung SequiMe verbessert. Hierdurch wurde auch ein zentrales Management der Systeme ermöglicht.
  • Durch die AKI-Softwarelösung PRINTAURUS wurde zudem die Produktivität der Fertigungsprozesse erhöht.


Print-&-Follow Konzept


Printaurus vereinfacht den Etikettendruck



Download

Stellungnahme des Kunden

Bei der Vereinheitlichung unserer Drucklandschaft stand die Optimierung der Prozesse im Vordergrund. Wir haben uns daher für die von der
Seel Büromusterhaus GmbH empfohlenen Produkte und Lösungen von KYOCERA Document Solutions entschieden, da diese unsere
Anforderungen optimal abdeckten. Zudem haben wir mit der Firma Seel einen zuverlässigen Ansprechpartner gefunden, der uns von Beginn
an professionell und unterstützend zur Seite stand und steht.

Carsten Cramer IT-Leiter

Scroll to top